Westmalle Trappist Dubbel

Autor
Strasser
Erstellt
Dienstag, 24. April 2018
Bewertung des Tests
(4 Stimmen)
Aufrufe
3928 views
Westmalle Trappist Dubbel
  • Biersorte
    Trappisten
  • Alkoholgehalt
    7,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brouwerij der Trappisten van Westmalle
  • Stadt
    Malle
  • Land
    Belgien
  • Besonderheit
    -
  • Design:

    Die Flasche sieht ganz urig aus. Die Hintergrundfarbe ist zwar nicht mein Geschmack und das Etikett wirkt ein wenig leer, trotzdem wirkt es doch einigermaßen hochwertig. 2-

    Aussehen:

    Der Körper des Bieres ist dunkelbraun. Es bildet sich eine üppige und grobe Schaumkrone, hätte mir da schon eine etwas feinere Konsistenz des Schaumes erhofft, zumal der ganze Schaum relativ unruhig wirkt. Die Haltbarkeit ist dann allerdings wieder ganz in Ordnung. 3-

    Geruch:

    Vor allem sehr viel und Karamell, dabei ist es leicht röstig. Dazu riecht es ein wenig nach getrockneten Pflaumen. Die Intensität ist ganz gut. 2

    Geschmack:

    Malz und Karamell sind auch zu schmecken, es ist auch im Geschmack etwas röstig und etwas dunkle Schokolade ist auch zu schmecken. Fruchtig ist es durch Noten von Rosinen und getrockneten Pflaumen. Es schmeckt sehr intensiv und ist auch sehr schön vollmundig, dabei muss man aber auch feststellen das man den höheren Alkoholgehalt etwas herausschmecken kann. Der Abgang ist nur leicht bitter und hat eine schöne Länge. 1-

    Gesamt:

    Ein sehr süffiges Dubbel aus dem Hause Westmalle. 1-

    Strasser

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erworben bei: Trinkgut.

     

    Design

    Wunderschöne Flasche mit Relief. Das dunkle Etikett passt zur Farbe des Bieres. 1-

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist schon sehr mächtig, die Konsistenz aber auch sehr grobkörnig. Der Schaum ist zudem recht dunkel eingefärbt. Die Farbe des Bieres ist tiefrot, fast schon schwarz. 2

     

    Geruch

    Aus der Flasche sehr kräftig, fruchtig, Traube, auch ordentlich Zucker. Das dunkle Malz riecht man hingegen kaum. Im Glas recht gehaltvoll, hefig, Zucker, etwas Frucht. 2-

     

    Geschmack

    Gut rezent im Antrunk, recht kräftig im Trunk, zunächst ist es leicht hefig und dezent süß. Erst nach und nach bauen sich die Malznoten auf und sorgen für ein leicht röstiges Aroma. Der Abgang ist recht bitter. Den Alkohol spürt man am Rande, ist ansonsten aber ganz gut eingebaut. Ganz dezent kann man noch Kaffeenoten schmecken. Insgesamt ist es solide und ganz gut zu trinken, so ganz harmonisch finde ich es aber nicht. 2

     

    Fazit

    Gutes, aber nicht überragendes Trappisten-Dubbel. 2

    Wolf, 12.05.2020

  • Design
    2
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    2
  • Geschmack
    2+
  • Gesamtnote
    2+
Share this post
FaceBook  Twitter