Stift Engelszell Benno

Autor
Strasser
Erstellt
Montag, 25. Juli 2016
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
3645 views
Stift Engelszell Benno
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Honig, Hopfen, Hefe

    Design:

    Sehr schlichtes Design, gefällt mir eigentlich auch in Kombination mit den Farben ganz gut. Man hätte vielleicht die Homepage nicht auf dem Frontetikett erwähnen müssen. Den Namen des Bieres finde ich aber gut, der Name Benno klingt schon richtig bodenständig. 

    Aussehen:

    Benno hat einen bräunlichen Körper und eine beige Schaumkrone. Der Schaum ist grobkörnig, besticht aber durch eine lange Haltbarkeit. Man sieht ein wenig zu viel Kohlensäure. 

    Geruch:

    Hat eine süßliche, malzige Note wie man es bei einem Belgian Ale erwarten kann, dabei ist die Intensität anständig. Den verwendeten Honig riecht man auch gut heraus, der riecht auch schön natürlich. Nach und nach entwickeln sich auch noch leichte Röstaromen. 

    Geschmack:

    Benno hat einen süßen Antrunk, da ist auch ordentlich Kraft vorhanden. Den Honig schmeckt man dabei aber nicht so stark heraus wie ich es erwartet hätte. Der Mund wird auch schön ausgekleidet. Im Abgang ist es bitter und das für einen langen Zeitraum, vielleicht ein wenig zu lange. Zum Ende hin wird der Honig etwas stärker, es bleibt aber weiterhin gut ausbalanciert.

    Gesamt:

    Auch in Österreich beherrschen die Mönche ihr Handwerk. 

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2+
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter