Mort Subite Gueuze Lambic

Autor
Wolf
Erstellt
Freitag, 01. September 2017
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
2816 views
Mort Subite Gueuze Lambic
  • Biersorte
    Sonstiges
  • Alkoholgehalt
    4,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Mort Subite
  • Stadt
    Asse
  • Land
    Belgien
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: St. Benedictus-Abdij, Achel, Belgien.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Weizen, Fruktose-Glukose-Sirup, wilde Hefe, Hopfen, Hopfenextrakt.

     

    Info

    Dieses Bier ist ein Verschnitt eines jungen Lambics mit einem drei Jahre in Eichenfässern gereiften Lambics.

     

    Design

    Eigentlich ganz hip gemacht mit dem Typen, der einen Kronkorken aufm Kopp hat. DIe Farbwahl gefällt mir nicht so gut.

     

    Bieraussehen

    Relativ wenig Schaum entsteht. Dieser ist durchschnittlich fein, in der Mitte bilden sich gröbere Bläßchen. Interessant ist die Farbe: bernsteinfarben bis helles Kupfer. Dazu ist es opal bis trüb.

     

    Geruch

    Sehr sauer, dazu aber auch gut süßlich. Hat schon einiges von einem Schaumwein. Das fassgereifte Lambic kann man aber erkennen, es hat minimal etwas torfiges. Dazu riecht man eindeutig Trauben.

     

    Geschmack

    Sehr sauer im Antrunk, danach wird es ziemlich süß, der Sirup lässt grüßen, auch ein wenig Traubenzucker ist erkennbar. Dennoch hat es im Abgang eine leicht trocken-erdige Note. Ein bißchen Traube kann man herausschmecken, auch wenn es nicht so stark ist wie erwartet. Auch die Perlage hält sich für ein Lambic gesehen doch etwas zurück.

     

    Fazit

    Lambicbiere sind schwer zu bewerten, da ich sie bisher noch nicht so häufig getrunken habe. Dennoch ist das hier ein interessanter Vertreter.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter