Riegele BierManufaktur Amaris 50

Autor
Kulle
Erstellt
Dienstag, 05. Januar 2016
Bewertung des Tests
(8 Stimmen)
Aufrufe
6723 views
Riegele BierManufaktur Amaris 50
  • Biersorte
    Kellerbier
  • Alkoholgehalt
    5,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Riegele BierManufaktur
  • Stadt
    Augsburg
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Diese hübsche 0,66l-Flasche fiel mir in einem Berliner Getränkemarkt ins Auge. Die hübschen, an Craft Beer erinnernden Kreationen der Riegele BierManufaktur aus Augsburg grenzen sich schon äußerlich deutlich von der Konkurrenz ab. Aber auch geschmacklich kann das Amaris 50 voll überzeugen. Ein ausgezeichnetes Bier.

    Flaschendesign: Angenehme Schlichtheit und Charakter

    "Feinherbe Vorfreude" verspricht das Amaris auf dem Hals der 0,66l-Flasche. Das vorderseitige Etikett ist ansprechend gestaltet. Beige, grüne und graue Töne vermitteln einen Eindruck gesetzter Ruhe ohne jede Effektehascherei. Der ausgefallene Schriftzug des Biernamens fällt dennoch auf: Amaris 50. Was mir die Ziffer 50 sagen soll, weiß ich nicht nicht. Ein wenig exotisch, der Name. Mit 5,0% Alkoholgehalt bewegt sich das Bier jedoch leicht über dem deutschen Standard. Dass der Biersommelier-Weltmeister Sebastian B. Priller dieses Bier empfiehlt und Profil sowie Unterschrift für das Etikett hergibt ist hiermit registriert.

    Das rückseitige Etikett strotzt vor Informationen. Nun erfahren wir, woher die namensgebende Ziffer 50 kommt: 50 geschmackvolle Bitterstoffe aus vier verschiedenen Hopfensorten enthält die "weltmeisterliche Brauspezialität". Dazu kommen zwei Malzsorten. Eine informative Tabelle gibt Auskunft über Farbe, Aroma, Perlage, Körper und weitere Parameter, die für Genießer, Tester und Freunde der Braukunst von Interesse sind. Wir erfahren auch, dass Amaris 50 zu Meeresfrüchten, Salaten und zum Aperitif hervorragend passt. Wohl denn!

    Farbe und Äußeres: Mattgold und frisch

    Unter lautem Zischen erzeugt das Bier eine kräftige, reine weise Schaumkrone, dessen Oberfläche uneben ist und von mittelgroben Poren durchsetzt wird. Das Bier selbst ist mattgold und mächtig. Es macht einen sehr frischen Eindruck. Die Krone baut sich langsam ab und hinterlässt einen schneeweißen Kranz. Einem Pils nicht unähnlich, doch matter und trüber. Schön. 

    Geruch: Breiter Hopfen

    Sofort nach dem Öffnen der Flasche strömt mir ein starker, fruchtig-blumiger Geruch in die Nase. Die versprochenen Hopfenaromen sind deutlich wahrnehmbar, gemeinsam mit natürlichen Citrustönen. Aus dem Glas, nach einem kleinen Schwenk, entfaltet das Aroma seine ganze Vielfalt. Getrocknete Früchte, Hopfen, Gartenkräuter sind wahrnehmbar. Es gibt gewiss Biere mit stärkerem Eigengeruch. Amaris 50 ist dezent aber detailreich. Der Wohlgeruch steigert die Vorfreude.

    Geschmack: Fruchtig-hopfiges Vergnügen

    Das Amaris 50 überzeugt geschmacklich auf ganzer Linie. Stark hopfenlastig - wie versprochen. Die angekündigte Citrusnote ist deutlich schmeckbar. Sogar eine leichte Zimtnote meine ich wahrzunehmen. Wirklich fantastisch.

    Der Antrunk ist spritzig und fruchtig. Leicht herb lässt sich hier schon die später einsetzende Hopfenexplosion erahnen. Angenehm prickelt das Bier auf der Zunge. Das Bier schmeckt durchaus stärker als ein durchschnittliches Standard-Pils. Der Mittelteil ist dabei noch erstaunlich zurückhaltend, fruchtig, fast süßlich. Die Milde erstaunt an dieser Stelle, kommt aber sehr gelegen. Denn der Abgang hat es in sich: Frucht und Hefe, dazu leichte Bitterkeit, das ganze ausreichend durchwässert. Das Bier entfaltet einen starken Geschmack, den ich auf weitaus mehr als 5% Alkoholgehalt geschätzt hätte. Im Nachgeschmack bleibt eine lange, dunkele Bitternote zurück.

    Eine wohlabgestimmte Komposition mit zahlreichen Höhepunkten. Für Genießer. Übrigens wirklich nur für diese: Mit einem Flaschenpreis von fast 4€ eignet sich das Amaris 50 sicherlich nicht für wochenendliche Gelage. Dafür aber hervorragend zu Meeresfrüchten, Salaten und zum Aperitif... Prost!

  • Design
    1
  • Bieraussehen
    2
  • Geruch
    1
  • Geschmack
    1+
  • Gesamtnote
    1
Share this post
FaceBook  Twitter