Schäffler Hausbier

Autor
Wolf
Erstellt
Mittwoch, 16. November 2022
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
179 views
Schäffler Hausbier
  • Biersorte
    Dunkles
  • Alkoholgehalt
    5,4%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Schäffler Bräu
  • Stadt
    Missen
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Röstmalz, Hopfen.

     

    Design

    Recht dunkel in der Aufmachung, das Etikett ziert ein alter Brauerei-LKW. Sieht ganz okay aus.

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist mäßig und von durchschnittlicher bis etwas gröberen Konsistenz. Farblich ist das Bier haselnussbraun und klar. Auf dem Etikett ist die Rede von "halbdunkel", für mich sieht es optisch wie ein klassisches Dunkelbier aus.

     

    Geruch

    Leicht würzig, eher dunkles Malz, hintenraus kann man auch vereinzelt das Röstmalz wahrnehmen. Im Glas etwas kräftiger, das Malz zeichnet sich besonders durch nussig-kernige Noten aus.

     

    Geschmack

    Ganz gut rezent, von Beginn an hat das Bier eine süßliche Grundlage. Das Malz ist eher dunkler, zwar kaum röstig, dafür aber schön kernig. Ein wenig Karamell schwingt noch mit. Der Abgang ist leicht bitter und von durchschnittlicher Länge, die nussig-kernigen Aromen stehen im Vordergrund. Es ist nicht unbedingt das intensivste Bier, macht aber einen recht hochwertigen und vor allem süffigen Eindruck. Im weiterem Trinkverlauf kommt das Röstmalz dann doch besser zur Geltung und bringt Nuancen von Kaffee mit.

     

    Fazit

    Recht süßes (Halb-)Dunkel aus dem Allgäu.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    3
  • Geruch
    3+
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter