Wieckse Rose

Autor
BrausePaul
Erstellt
Samstag, 27. September 2014
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
3500 views
Wieckse Rose
  • Biersorte
    Mischbier
  • Alkoholgehalt
    4%
  • Behältnis
    Dose
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Heineken
  • Stadt
    Zoeterwoude
  • Land
    Niederlande
  • Besonderheit
    -
  • Design:
    Natürlich sticht die Dose aus deutscher Sicht primär wegen des Namens hervor. Das Rose mag wegen der Biersorte gut zum Design passen, aber wirkt mit dem Silber recht billig. Ich werde das Gefühl nicht los, kein Bier vor mir zu haben. Mit Informationen wird teilweise gegeizt. Man findet eine Nährstoffangabe, aber keine Brauerei fühlt sich für das Bier verantwortlich. Das ist kein gutes Omen.

    Aussehen:
    Der Bierkörper ist stark karbonisiert und besitzt einen rötlichen Bierkörper mit einem dezenten Schimmer. Die sehr feinporige Schaumkrone ist sehr dick und weiß durch die gute Haltbarkeit zu überzeugen. Auch der verbleibende Schaumteppich weiß zu überzeugen. Für ein Mischbier sieht das Bier ordentlich und leicht interessant aus.

    Geruch:
    Eine richtig harte Erdbeersirupnote. Es riecht künstlich und nach einem Kilogramm Zucker. Weitere Aromen, die an Bier erinnern, mag man nicht vernehmen. Wäre es eine Limonade, würde der Geruch einigermaßen in Ordnung gehen. Aber hier soll es sich um ein Biermischgetränk handeln und da kann man schon zumindest eine kleine Spur vom Hopfen oder Malz erwarten.

    Geschmack:
    Wie zu erwarten schmeckt das Bier zunächst sehr stark nach Erdbeersirup. Die süßliche Note verschwindet sehr schnell und geht ins bittere über, wodurch die Erdbeere doch leicht verdorben schmeckt. Die Perlage ist sehr weich und das Wieckse Bier hinterlässt einen schleimigen, künstlich süßen Film im Mundraum. Rezent ist das Bier nur für einen Bruchteil einer Sekunde. Der Abgang fühlt sich sehr schal an. Es kommt einem so vor, als hätte man destilliertes Wasser getrunken. Im Trinkverlauf wird das Bier immer süßlicher, klassische Bieraromen tauchen nicht auf. Aufgrund des merkwürdigen Mundgefühls und des sehr süßen Geschmacks ist das Bier weder erfrischend, noch süffig. Trinkspaß kommt nicht auf.

    Fazit:
    Mischbiere sollten sich optimalerweise gefällig trinken lassen und erfrischen. Wieckse Rose verfehlt das Ziel um Längen. Es erfrischt nicht und ist ein echt schweres Gebräu.

  • Design
    4
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    5+
  • Geschmack
    5+
  • Gesamtnote
    5+
Share this post
FaceBook  Twitter